Greg Plitt ist tot. Ein Motivator ist gegangen..

Heute ist ein trauriger Tag für mich.
Einer meiner Lieblingsmotivatoren ist Samstag verstorben.

Greg Plitt

In den Staaten ist er ein bekannter Bodybuilder und Fitness-Trainer gewesen.
Bei uns kennen ihn eher wenige.
Greg Plitt war auch ein Motivator. Und so habe ich ihn wahrgenommen.
Wenn man auf YouTube nach ihm sucht, findet man sehr viel Material.
Er war einer, zumindest in den Videos, der andere Leute bewegen konnte, etwas aus sich zu machen.

Nicht der Welt für das eigene Versagen die Schuld zu geben, sondern sich selber an die eigne Nase zu packen und bewusst an sich zu arbeiten.

Er beschrieb auch, dass ein Scheitern nicht das Ende, sondern ein Anfang bedeutet.
Ich habe seine direkt Art sehr gemocht. Einer seiner Gedanken war zum Beispiel, dass viele Menschen zu viel über das “was wäre wenn…” nachdenken, aber dann nicht handeln. In seiner Art als Bodybuilder formulierte er es so:

Was wäre wenn – wird niemals die Arena betreten”.

Auch wenn ich mit Bodybuilding nichts am Hut habe, hat er mir viel gegeben.

You only live once, but if you work it right, once is enough my friends

.
RIP Mr. Plitt  🙁

.
Mercy

.
Hier zwei Videos von ihm:

Dieses ist mit Les Brown

 

Und hier das In Memory-Video für Greg:

 

Hier noch ein Artikel zum Tod von Greg Plitt:

 

http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article136516448/US-Model-stirbt-bei-Filmaufnahmen-auf-Bahngleisen.html#disqus_thread

Wer teilt hat mehr vom Leben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.